Ehrungen 2010


18. Juli 2010 ~ Schützenverein

Ahrensfluchtermoor-Hemmoor

Silber für Wilfried Jürgens -- Bronze für Rainer Krause

Bild v. l.: Wilfried Röndigs (stellv. Verbandsgeschäftsführer) , Helga Weber (Kreisschießwartin), Rainer Krause (VA in Bronze), Wilfried Jürgens (VA in Silber),

 Petra Schröder (1. Beisitzerin) und Otto Heinsohn (stellv. Kreisschützenmeister)

Auszeichnung in Silber an Wilfried Jürgens.

Für seine besonderen Verdienste um den Schützenverein Ahrens-fluchtermoor-Hemmoor e.V. wurde der Ehrenhauptmann Wilfried Jürgens mit der Verbandsauszeichnung in Silber geehrt. Der stellvertretende Kreisschützenmeister Otto Heinsohn war mit dem stellv. Verbandsgeschäftsführer Wilfried Röndigs sowie der Kreisschießwartin Helga Weber und Petra Schröder als Beisitzerin zum Schützenfrühstück eingeladen, um diese Auszeichnung zu überbringen.

 

Schützenbruder Wilfried Jürgens ist in diesem Jahr 44 Jahre Mitglied im Schützenverein Ahrensfluchtermoor-Hemmoor e.V..

Wilfried Jürgens hat im Verlauf seiner Vorstandsarbeit schon einige Posten mit Leben erfüllt.

Von 1976 bis 1989 war er zweiter Schießwart, von 1979 bis 1988 auch erster Sportleiter, von 1990 bis 2006 Hautmann. In jenem Jahr der Schützenbruder dann zum Ehrenhauptmann ernannt.

Parallel besetzt er seit 2004 erneut den Posten des zweiten Schießwartes.

 

Der Ehrenhauptmann Wilfried Jürgens nimmt aktiv an allen Vereinsveranstaltungen teil und übernimmt hier fast immer den Tresendienst.

Mehrmalige Teilnahmen an Kreiswettschießen hat er aufzuweisen.

Außerdem hat er stets an vereinsinternen Wettkämpfen wie auch Pokalschießen teilgenommen. An den Vorstandssitzungen beteiligt er sich regelmäßig. Hierbei engagiert er sich sehr, indem er Kritik ausübt und Anregungen für Veränderungen macht. An den Arbeitsdiensten und Baumaßnahmen war er maßgeblich beteiligt. Bei dem letzten großen Umbau war er zuständig für das Aussuchen und Beschaffen der Materialien. Für das Schützenfest verkaufte Wilfried in umfangreicher Menge Vorverkaufslose für die Tombola.

 

Er hat in hervorragender Weise zur Entwicklung des Vereins beigetragen.

Schon im Jahre 1986 wurde Wilfried Jürgens für seine Verdienste um den Verein und das Schützenwesen die Auszeichnung in Bronze verliehen.

 

Mit der Verbandsauszeichnung in Silber sollen die Anerkennung seiner Arbeit sowie seine großen Leistungen für das Schützenwesen gewürdigt werden. Hierzu gratulieren wir ihm recht herzlich.

 

Bronzene Auszeichnung für Rainer Krause

Schützenbruder Rainer Krause ist in diesem Jahr 33 Jahre Mitglied im Schützenverein Ahrensfluchtermoor-Hemmoor e.V..

Seine Vorstandstätigkeiten begannen als Jungschützenobmann in den Jahren 1980 bis 1983.

Von 1983 bis 1986 fungierte er als zweiter Jungschützenwart und 1986 stieg er zum ersten Jungschützenwart auf. Dieses Amt übte er bis 1992 aus.

Ein Jahr vorher, 1991 wurde Rainer Krause in den engeren Vorstand gewählt und besetzte fortan das Amt des zweiten Vorsitzenden, welches er in der Folge bis 1997 innehatte.

 

1997 wurde der Schützenbruder an die Spitze des Vereins berufen. Das Amt als erster Vorsitzender und Präsidenten bekleidete der verdiente Schützenbruder neun Jahre.

Seit 2006 besetzt Rainer Krause das Amt des Hauptmanns.

 

Der Hauptmann Rainer Krause nimmt an allen Vereins-veranstaltungen aktiv teil. An den Vorstandssitzungen sowie Versammlungen der Verbände nimmt er regelmäßig teil. Hier werden oft Wortmeldungen und spontane Ideen von ihm eingebracht. Außerdem beteiligt er sich an anderen Schießen (Pokalschießen). Für die Teilnahme an den verschiedenen Kreiswettschießen konnte er sich qualifizieren.

Das Schützenfest des Schützenvereins Ahrensfluchtermoor ist für Rainer immer der Höhepunkt des Jahres, wo dann auch schon mal seine Stimme nachlässt. Für ihn ist es immer selbstverständlich, sich in den Dienst der Sache zu stellen.

Er hat in hervorragender Weise dazu beigetragen, dass sich der Verein so entwickelt hat, wie er sich heute darstellt. Die Verbandsauszeichnung soll als Ansporn und Ermutigung für seine weitere Vereinsarbeit dienen.

Wir gratulieren dem geehrten Schützenbruder zu dieser Ehrung.

04. Juli 2010 ~ Schützenverein Zollbaum-Wingst

Ausgezeichnete Vorstandsmitglieder im Schützenverein Zollbaum-Wingst.

vorne v. l.: Edith Reyelt und Iris Brandt (beide VA in Silber),

hinten v. l.: Verbandsgeschäftsführer Brokelmann, Dietmar Schinke und Heiko Brandt (beide VA in Bronze), Präsident des Schützenvereins Zollbaum-Wingst, Detlef Brandt uns der stellv. Kreisschützenmeister Otto Heinsohn.                                     (Foto: E.Jäger)

100 Jahre Schützenverein Zollbaum-Wingst.

 

Verbandsauszeichnungen zum Jubiläumsschützenfest beim Schützenverein Zollbaum-Wingst.

Die herzlichsten Glückwünsche zum 100jährigen Jubiläum des Schützenvereins Zollbaum-Wingst v. 1910 e. V. überbrachte Otto Heinsohn (stellv. Kreisschützenmeister), stellvertretend für den kranken Kreisschützenmeister Manfred Schröder, in seinen Grußworten für den Schützenverband Altkreis Neuhaus-Oste e. V.

Anlass des Erscheinens einer Abordnung des Verbandes waren aber auch beantragte Ehrungen mit Verbandsauszeichnungen, zu denen der stellv. Kreisschützenmeister das Wort an den Verbandsgeschäftsführer abgab.

Geschäftsführer Brokelmann nahm die Möglichkeit wahr, seinem Stammverein auch die persönlichen Glückwünsche zum Jubiläum auszusprechen, bevor er zur anstehenden Ehrung überging.

 

Viele ehrenamtliche Vorstandsmitglieder haben in der vergangenen Zeit ihre Kraft und Freizeit zur Verfügung gestellt, um Tradition und Brauchtum zu pflegen und der Nachwelt zu erhalten, so die Worte von Gerd Brokelmann.

 

Auszeichnungen in Silber an

Iris Brandt und Edith Reyelt.

 

Schützenschwester Iris Brandt (Osten) ist seit 1976 Mitglied im Schützenverein Zollbaum-Wingst und übernahm 1983 die Position einer Beisitzerin, bevor sie im Jahre 1992 als Schriftführerin in den eingetragenen Vorstand wechselte. Dieses Amt führt sie seitdem in verantwortungsvoller Rolle gewissenhaft und mit Elan aus. Mit ihrem Organisationstalent ist sie eine wesentliche Stütze für die Vorbereitungen der verschiedenen Veranstaltungen des Vereins. Bei den Wettkämpfen auf Verbands- und Nachbarschaftsebene ist stets zu finden. Nach der im Jahre 1992 erfolgten Ehrung mit der Verbandsauszeichnung in Bronze ist es nach heute 18 Jahren aktiver Vorstandsarbeit mehr als begründet, sie heute mit der Verbandsauszeichnung in Silber zu ehren.

 

Edith Reyelt ist ebenfalls seit 1976 Mitglied des Schützenvereins Zollbaum-Wingst. Von 1983 an ist sie im Vorstand tätig und mit viel Herzblut dabei. Außer ihrer nun bereits 27 Jahre währenden erfolgreichen Arbeit als Leiterin der Damenabteilung organisiert die engagierte Schützenschwester jährlich die Kindermaskerade, die einen guten Ruf hat und an der über 100 Kinder teilnehmen. Ebenfalls ist sie zuständig für die Organisation des Laternenumzuges. An den Wettkämpfen auf Verbandsebene, aber auch in denen mit den benachbarten Vereinen repräsentiert sie ihren Schützenverein in hervorragender Weise. Die Ehrung mit der Verbandsauszeichnung in Bronze wurde ihr im Jahre 1995 zuteil. In diesem Jahr bestätigt ihr der Verein mit der Verbandsauszeichnung in Silber die Wertschätzung für ihre aufopferungsvolle Mitarbeit.

 

Bronze Auszeichnungen für

Heiko Brandt und Dietmar Schinke.

 

Schützenbruder Heiko Brandt ist seit 1981 Mitglied im Schützenverein Zollbaum-Wingst. Im Jahre 1994 wurde Heiko Brandt als Schießwart in euren Vorstand gewählt. Er hat die für den Verein so wichtigen Kurse für die Waffensachkunde absolviert und ist erfolgreich für den Schießsport und die Mannschaftsaufstellungen eures Vereins tätig. Des Weiteren obliegt ihm die Pflege und Wartung der Waffen und sämtlicher technischen Anlagen im Schießstand. Diese Arbeiten verrichtet er zuverlässig und mit einem erheblichen Zeitaufwand. Erfolg bei den Wettkämpfen auf Verbands- und Nachbarschaftsebene krönen seine Vereinsarbeit, für die ihm heute mit der Verleihung der Verbandsauszeichnung Dank und Ansporn ausgesprochen werden.

 

Dietmar Schinke ist seit 1981 Vereinsmitglied des Schützenvereins Zollbaum-Wingst. Im Jahre 1987 wurde der Schützenbruder als Beisitzer in den Vereinsvorstand gewählt. 1998 wechselte er in das Vorstandsamt des stellv. Schießwartes. Auch Schützenbruder Dietmar Schinke hat die Lehrgänge für Waffensachkunde erfolgreich absolviert. Er vertritt den Schießwart und unterstützt ihn Kraft seines Amtes in Teamarbeit bei den Pflege- und Wartungsarbeiten. Dietmar ist weiterhin zuständig für die Einkäufe der Orden und Ehrenzeichen sowie die Beschaffung von Preisen für vereinsinterne Preisschießen. An Wettkämpfen auf Verbands- und Nachbarschaftsebene nimmt Dietmar mit Erfolg teil. Seine Auszeichnung mit der Verbandsauszeichnung in Bronze zollt ihm Dank und Anerkennung für seine langjährige Vorstandsarbeit.

Den geehrten fleißigen Vorstandsmitgliedern viel Erfolg bei der weiteren Vereinsarbeit und dem Vorstand auch für die Zukunft eine glückliche Hand bei der Führung des Vereins und viele Aktive, die sich für die Belange des Vereins und des Schützenverbandes einsetzen und diesen mit Leben erfüllen.

 

20. Juni 2010 ~ Schützenverein Wassermühle

(vorne v.l.) Christa Bleeck (VA in Silber), Gertrud Kröncke (VA in Bronze), Knut Mangels (VA in Bronze), Ute Reyelts, Stefan Thiele). Im Hintergrund Präsident Helmut Bleeck, 2. Vorsitzender Thorsten von Holten und Verbandsgeschäftsfüher Gerd Brokelmann.
(vorne v.l.) Christa Bleeck (VA in Silber), Gertrud Kröncke (VA in Bronze), Knut Mangels (VA in Bronze), Ute Reyelts, Stefan Thiele). Im Hintergrund Präsident Helmut Bleeck, 2. Vorsitzender Thorsten von Holten und Verbandsgeschäftsfüher Gerd Brokelmann.

100 Jahre Schützenverein Wassermühle.

Auszeichnungen für verdiente Vorstandsmitglieder.

 

Anlässlich des Festaktes zum 100jährigen Bestehen des Schützenvereins Wassermühle u. Umgeb. e.V. von 1910 war eine Delegation des Verbandes zu Gast beim Jubiläumsverein.

 

Nach den Grußworten und den Glückwünschen des Schützenverbandes Altkreis Neuhaus-Oste e.V., die Verbandsgeschäftsführer Gerd Brokelmann stellvertretend für den erkrankten Kreisschützenmeister Manfred Schröder überbrachte, wurden verdiente Vorstandsmitglieder des Jubiläumsvereins geehrt.

 

Verbandsauszeichnung in Silber

an Schützenschwester Christa Bleeck.

 

Christa Bleeck, die seit 1972 Mitglied des Vereins ist. Im Jahre 1989 übernahm Christa Bleeck das Amt der stellv. Damenleiterin. Es war im Jahr 2002, als die Schützenschwester dann in der Jahreshauptversammlung zur Damenleiterin gewählt wurde. Diesen Posten füllt sie auch heute noch mit Elan aus. Seit über 20 Jahren ist sie für die Organisation und Durchführung der Vereinsfeste mitverantwortlich. Bei Pokalschießen mit den Nachbarvereinen oder beim Kreiswettschießen, aber auch den Winterrundenwettkämpfen des Schützenverbandes repräsentiert Christa Bleeck ihren Verein in besonderer Weise und betreut ihre Mannschaft.

 

Verbandsauszeichnung in Bronze

an Gertrud Kröncke und Knut Mangels.

 

Schützenschwester Gertrud Kröncke ist seit 1985 Mitglied im Schützenverein Wassermühle und war von 1986 an stellv. Kassenwartin, bevor sie im Jahre 2003 zur hauptamtlichen Kassenwartin gewählt wurde. Auch Schützenschwester Gertrud Kröncke nimmt an unseren Kreiswettschießen, wie auch an den Winterrundenwettkämpfen teil. Die Vereinsveranstaltungen leitet sie aus Sicht einer Kassenwartin in hervorragender Weise.

 

Schützenbruder Knut Mangels ist seit 1980 Mitglied im Schützenverein Wassermühle. Im Jahre 1991 wurde Knut Mangels als stellv. Jungschützenwart in den Vorstand gewählt. 1997 wurde er in das Amt des Jungschützenwartes berufen, welches er bis 2005 innehatte, bevor er zum stellv. Schriftführer bestellt wurde. Seit 2007 ist der Schützenbruder nun als Schriftführer im geschäftsführenden Vorstand tätig. Knut Mangels nimmt an den Kreiswettschießen und den Winterrundenwettkämpfen des Verbandes teil.

Der Kreisvorstand beglückwünscht die Ausgezeichneten und wünscht ihnen weiterhin ein erfolgreiches Wirken im Sinne unseres geliebten Schützenwesens.

06. Juni 2010 Verbandsauszeichnung in Kleinwörden

Silber für Johann Köhler -- Bronze für Hans Heidtbrock

vl.: Stefan Thiele, Ernst-Günther Aukschun, Petra Schröder, Hans Heidtbrock (VA in Bronze), Johann Köhler (VA in Silber), Helga Weber, Dieter Jungclaus, Ronald Lührs.

Eine Abordnung des Schützenverbandes besuchte zum Schützenfest am 06. Juni 2010 den Schützenverein Kleinwörden. Während des Schützenfrühstücks überraschte Kreisjugendschießwart Ronald Lührs mit seinen Vorstandskolleginnen Helga Weber und Petra Schröder sowie dem neu in den Kreisvorstand gewählten Schützenbruder Stefan Thiele, zwei verdiente Schützenbrüder.

Johann Köhler, der seit 1979 Mitglied des Schützenvereins Kleinwörden ist, übernahm schon im Jahre 1981 den verantwortungsvollen Posten des Kassenwartes. Parallel dazu betreute er die Jungschützenabteilung über viele Jahre. Auf Kreiswettschießen und bei den Winterrunden des Kreisverbandes ist der einsatzfreudige Schützenbruder stets zu finden und über allgemeine Arbeiten, die im Verein auflaufen, spricht er nicht lange, er packt sie an. Im Jahre 1992 wurde ihm für seinen Einsatz die Verbandsauszeichnung in Bronze verliehen. Mit der nach weiteren 18 Jahren erfolgten Verleihung der Verbandsauszeichnung in Silber dankte der Schützenverein Kleinwörden seinem Kassenführer für seine bereits 29 Jahre währenden Anstrengungen als Kassenwart.

 

Mit einer Verbandsauszeichnung in Bronze konnte der Schützenbruder Hans Heidtbrock ausgestattet werden. Hans Heidtbrock ist seit 1991 Mitglied im Verein und übernahm im Jahre 1998 Verantwortung als Schießwart des Vereins. Die regelmäßige Teilnahme und die Betreuung der Schützenmannschaft am Kreiswettschießen ist für Hans Heidtbrock eine Selbstverständlichkeit. Auch er ist bei der Winterrunde des Schützenverbandes stets als Mannschaftsbetreuer und Teilnehmer aktiv. Bei anstehenden Arbeiten und der Pflege der vereinseigenen Anlagen ist auf den Schützenbruder immer Verlass.


Der Schützenverband Altkreis Neuhaus-Oste gratuliert den beiden verdienten Schützenbrüdern zu ihren Auszeichnungen und freut sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

27.03.2010 - Kreisschützentag in Hemmoor

Verbandsauszeichnung in Gold für Gerd Brokelmann

- v.l. Hans-Wilhelm Saul, Bürgermeister der Stadt Hemmoor, Otto Heinsohn, stellv. Kreisschützenmeister, - Gerd Brokelmann, Verbandsgeschäftsführer, Hans-Volker Feldmann, stellv. Landrat, Landkreises Cuxhaven Foto E. Jäger
- v.l. Hans-Wilhelm Saul, Bürgermeister der Stadt Hemmoor, Otto Heinsohn, stellv. Kreisschützenmeister, - Gerd Brokelmann, Verbandsgeschäftsführer, Hans-Volker Feldmann, stellv. Landrat, Landkreises Cuxhaven Foto E. Jäger

Anlässlich   des im Gasthof  Ohl  in  Hemmoor   abgehaltenen  70. Kreis­schützentages, ausgerichtet vom Schützenverein Ahrensfluchtermoor, wurde dem Verbandsgeschäftsführer Gerd Brokelmann für seine lang­jährigen hervorragenden Verdienste um den Schützenverband Altkreis Neuhaus Oste e.V. und das Schützenwesen im Allgemeinen durch den stellvertretenden Kreisschützenmeister Otto Heinsohn mit der Ver­bandsauszeichnung in Gold geehrt.

Otto Heinsohn, der stellvertretend für den erkrankten Kreisschützen-meister Manfred Schröder die Versammlung das erste Mal leitete, hob in seiner Laudatio die in den vergangenen Jahren erbrachten Leistungen des Geschäftsführers besonders hervor.

Von 1978 bis 1993 leitete der Schützenbruder Gerd Brokelmann die Jungschützenabteilung des Schützenvereins Zollbaum-Wingst, dem er in den Jahren 1993 bis 1997 auch als Präsident vorstand.

Parallel gehört er dem Kreisvorstand seit 1984 an, in dem er bis 1988 das Amt des Kreisjugendschießwartes innehatte.

Im gleichen Jahr wurde er durch die Delegiertenversammlung des Ver­bandes in das Amt des Verbandsgeschäftsführers gewählt, welches er in diesem Jahre bereits 22 Jahre bekleidet.

Mit großem Beifall stimmten die anwesenden Vereinsdelegationen der Verleihung dieser Auszeichnung durch den Verbandsvorstand zu.

Verbandsauszeichnung in Silber für Wolfgang Lühmann

Während der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Warstade-Herrlichkeit e.V., am 16. Januar 2010, wurde der Schützenbruder Wolfgang Lühmann durch den Schützenverband Altkreis Neuhaus Oste e.V. mit der Verbandsauszeichnung in Silber geehrt.

Präsident Peter Meyer, der die Auszeichnung bereits für das Jahr 2009 beantragt hatte, begrüßte als Abordnung des Schützenverbandes den Verbandsgeschäftsführer Gerd Brokelmann, Kreisschießwart Rolf Stehno sowie Kreisschießwartin Helga Weber und die 1. Beisitzerin Petra Schröder, die seiner Einladung gefolgt waren.

Verbandsgeschäftsführer Brokelmann ging zu Beginn der Ehrung in seiner Ansprache auf die Leistung des aktiven Schützenbruders ein.

Wolfgang Lühmann ist seit 1966, also in diesem Jahr, 44 Jahre Mitglied des Vereins. Schon mit 30 Jahren, im Jahre 1980, wurde er in den Vorstand gewählt. Nur ein Jahr später, 1981, wurde ihm im geschäftsführenden Vorstand das vertrauensvolle Amt des Kassenwartes übertragen, welches er bis heute gewissenhaft und mit Weitsicht ausfüllt.

Dreißig Jahre Vorstandsarbeit liegen hinter ihm, die er nicht nur im Verein geleistet hat. Auch nach Außen hin hat er mit seinem Wirken für das Schützenwesen Spuren hinterlassen.

Seinen Verein konnte er im Verbandsgebiet durch jahrzehntelange Teilnahme am Kreiswettschießen, an den Winterrunden aber auch an Kreisschützentagen und anderen Pokalschießen mit Erfolg repräsentieren. Mit den herzlichsten Glückwünschen zu seiner Auszeichnung, die ein Zeichen der Anerkennung seiner geleisteten Vereinsarbeit aber auch ein Ansporn für sein weiteres Wirken sein soll, schloss der Verbandsgeschäftsführer. Im Anschluss wurde die Auszeichnung mit der entsprechenden Besitzurkunde durch Rolf Stehno, Helga Weber und Petra Schröder überreicht. Mit großem Beifall fand die Auszeichnung auch den Zuspruch der anwesenden Vereinsmitglieder.

Mit einem gemeinsamen Essen ging die in Harmonie verlaufene Jahreshauptversammlung des Schützenvereins zu Ende.