Das war 2011 aktuell

Foto gestellt vom Schützenverein Westerhamm

 

Bericht: Gerd Brokelmann

Westerhammer Damen

feiern 40-jähriges Jubiläum.

 

Anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens hatte die Damenabteilung zu einer Feierstunde mit einem gemeinsamen Frühstück in das Vereinslokal „Lütt Mandus“ geladen.

Einleitend betrachtete die Vorsitzende der Abteilung, Schützenschwester Anita Buck, in einem kurzen Rückblick den Werdegang der Schützinnen innerhalb des Schützenvereins Westerhamm. In der Folge nahm Schützenbruder Joachim Thiele als stellvertretender Vorsitzender des Schützenvereins Westerhamm Ehrungen verdienter Schützenschwestern vor.

  

Stefan Thiele, als Stellvertreter des Kreisschützenmeisters Otto Heinsohn, überbrachte die Glückwünsche des Schützenverbandes Altkreis Neuhaus-Oste e.V., sowie des Kreisvorstandes zum 40-jährigen Bestehen.

Stefan Thiele dankte für die Einladung der Delegation, der auch Verbandsgeschäftsführer Gerd Brokelmann, Kreisschießwartin Helga Weber und die erste Beisitzerin Petra Schröder angehörten. Sie seien sehr gerne gekommen, um heute die 40. Wiederkehr des Gründungstages zu begehen.

Weiterhin wünschte der stellvertretende Kreisschützenmeister im Namen des Schützenverbandes einen harmonischen Verlauf der Veranstaltung.

Schon im Jahre 1971 machte man sich in Westerhamm Gedanken, den Verein durch die Gründung einer Damenabteilung aufzuwerten und attraktiver zu gestalten.

Der 3. Dezember jenes Jahres ging dann als Gründungstag dieser Abteilung in die Vereinsgeschichte ein. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde die Einrichtung beschlossen und die Schützenschwester Lisa Fick zur ersten Leiterin gewählt. „Von nun an ging’s bergauf“! Das Vereinsleben begann zu blühen und es gab neue Erkenntnisse, schon alleine im Hinblick auf den Anblick! Man blickte also nicht nur ins Glas oder durch die Zielvorrichtung, nein, man musste auch zusehen, dass man sich durch die ansehnlichen Kurven nicht allzu sehr ablenken ließ, so Stefan Thiele.

Für acht Jahre, von 1974 bis 1982 übernahm Liane Fastert die Leitung der Damenabteilung und übergab das Amt dann für die nächsten zehn Jahre an Gisela Fastert. Seit dem Jahr 1992, das werden am Tag der nächsten Mitgliederversammlung bereits 20 Jahre, zeichnet die Schützenschwester Anita Buck für die Abteilung der Damen verantwortlich.

In den Jahren 1974 und 1996 war es den Westerhammer Damen vergönnt, das Kreisbanner der Damen zu erringen und haben es bei vielen Veranstaltungen voller Stolz getragen. Ganz zum Ansporn der Schützenbrüder, die sich immer noch bemühen.

Auch bei den Winterrunden 1979/1980, 1981/1982, 1983/1984 und 1984/1985 sind die aktiven Damen aus Westerhamm als Gesamtgruppensieger hervorgegangen und konnten die Winterrundenplakette der Jahre 1978 bis 1983 mit insgesamt 1.794 Ringen ins Vereinseigentum überführen.

Hinzu kommen natürlich noch die vielen Pokalsiege bei Wettkämpfen mit befreundeten Vereinen.

Nach diesem kleinen Rückblick auf die Erfolge, die unter den jeweiligen Leiterinnen erzielt werden konnten, überreichte Kreisschießwartin Helga Weber zur Erinnerung an das 40-jährige Bestehen eine Jubiläumsurkunde.

Im Anschluss ließ Stefan Thiele die Damenabteilung des Schützenvereins Westerhamm von 1774 e.V. und den Verein hochleben und beendete die Ansprache mit dem Singen des Schützenliedes.

Nach dem gemeinsam eingenommenen reichhaltigen Frühstücksbuffet begannen dann die Wettkämpfe, um nach fairem Wettkampf die siegreiche Königin unter den Königinnen der vergangenen 40 Jahre krönen zu können.

 

Ute Reyelts wurde Jubiläumskönigin

  

Liane Fastert siegte auf der Jubiläumspreisscheibe

 

v. l.: Anita Buck (Vorsitzende der Damenabteilung), Liane Fastert als Gewinnerin des 1.Platzes auf der Jubiläumspreisscheibe sowie Ute Reyelts als Königin der Königinnen und Joachim Thiele (stellv. Vorsitzender).
v. l.: Anita Buck (Vorsitzende der Damenabteilung), Liane Fastert als Gewinnerin des 1.Platzes auf der Jubiläumspreisscheibe sowie Ute Reyelts als Königin der Königinnen und Joachim Thiele (stellv. Vorsitzender).

Foto gestellt vom Schützenverein Westerhamm

 

Siehe auch  Pressespiegel 2011

 

Merkblatt Bildungspaket

Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben

 

Wer hat Anspruch?

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die - das 18.Lebensjahr noch nicht vollendet haben und - deren Eltern Arbeitslosengeld II, Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Leistungen in besonderen Fällen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Wohngeld oder einen Kinderzuschlag zum Kindergeld erhalten.

Merkblatt Bildungspaket.pdf
Adobe Acrobat Dokument 40.6 KB

NEZ - 17. Mai 2011 Rolle der Schützen aus Regierungssicht

Regierung betont Rolle der Schützen

 

KREIS CUXHAVEN/HANNOVER. Insbesondere durch Amokläufe, wie den in Winnenden im März 2009 mit 16 Toten, gerät auch der Schützensport immer wieder in die Diskussion. Die CDU-Landtagsabgeordnete Astrid Vockert wurde zuletzt auf dem Jugendtag des Bezirksschützenverbandes Bremerhaven-Wesermünde mit der Sorge der Jugendlichen konfrontiert, dem Schießsport fehle eine größere Akzeptanz in der Gesellschaft. Vockert und ihr Landtagskollege Hans-Christian Biallas haben es jetzt von der Landesregierung schriftlich: „Niedersachsens Schützenvereine vermitteln Tradition und sind ein elementarer Bestandteil der hiesigen Sportlandschaft.“ Für Vockert ist klar: „Kulturelle Vielfalt, bürgerschaftliches Engagement und sportlicher Wettkampf, für all das stehen die rund 2000 nieder-sächsischen Schützenvereine auch in unseren Schützenvereinen im Landkreis Cuxhaven.“Kleine Anfrage im Landtag Biallas und Vockert hatten eine Kleine Anfrage an die schwarzgelbe Landesregierung gestellt. Dass Schützenvereine insbesondere auf dem Land Zugezogenen und Menschen mit Migrationshintergrund offen stünden, zeige sich auch vor Ort: „Die Schützenvereine im Cuxland bieten eine gute Möglichkeit, sich in die Gemeinschaft zu integrieren“, so die CDU-Politikerin. Sie betonte: „Das ist ein weiterer Beleg dafür, dass Schützenvereine eine wichtige Rolle in unserer Gesellschaft spielen.“

Antwort der Landesregierung zur parlamentarischen Anfrage zum Schützenwesen in Niedersachsen (zur Info an unsere Mitglieder).

Antwort der Landesregierung zur parlamentarischen Anfrage zum Schützenwesen
Antwort der Landesregierung zur parlamen
Adobe Acrobat Dokument 562.7 KB

Veränderungen im Verbandsvorstand

Kreisschützenmeister Otto Heinsohn, stellv. Kreisschützenmeister Stefan Thiele, Kreisschießwart Rolf Stehno und Verbandsgeschäftsführer Gerd Brokelmann
Kreisschützenmeister Otto Heinsohn, stellv. Kreisschützenmeister Stefan Thiele, Kreisschießwart Rolf Stehno und Verbandsgeschäftsführer Gerd Brokelmann

 

In der Verbandsführung unseres Schützenkreises hat sich folgend verändert:

 

Neuer Vorsitzender und Kreisschützenmeister:

 

Otto Heinsohn

Landesstraße 12

21776 Wanna

 

Neuer Stellv. Vorsitzender

und Stellv. Kreisschützenmeister:

  

Stefan Thiele

Balkseestraße 43

21789 Wingst

 

Als 2. Beisitzer wurde neu in den Kreisvorstand gewält der Schützenbruder   

 

Tobias Ostrowski

Geesthofer Weg 20a

21755 Hechhausen

 

Der gesamte Vorstand ist einzusehen unter

 

Verbandsvorstand  erweiterter Vorstand 

und Ehrenvorstandsmitglieder

Veränderungen in den Vereinen

SchV Geversdorf

In der Vereinsführung des Schützenvereins Geversdorf von 1632 e.V. hat sich folgendes verändert:

 

Neuer 2. Vorsitzender und Vizepräsident wurde :

  

Jörg Möller

Hauptstraße 12

21784 Geversdorf

SchV Cadenberge-Langenstraße

In der Vereinsführung des Schützenvereins Cadenberge-Langenstraße v. 1889 e.V. hat sich folgendes verändert:

 

Neuer 1. Vorsitzender und Präsident wurde :

  

Uwe Schumacher

Querweg 4

21781 Cadenberge

 

 

Neuer 2. Vorsitzender und Vizepräsident wurde :

  

Jens-Erwin Kwiatkowski

Stader Straße 12

21781 Cadenberge

SchV Cadenberge e.V.

In der Vereinsführung des Schützenvereins Cadenberge von 1787 e.V. hat sich folgendes verändert:

 

Neuer 1. Vorsitzender und Präsident wurde :

Michael Niecznik

Lindenstraße 19

21745 Hemmoor

 

Neuer Schatzmeister wurde: 

Jürgen Hilbrink

Rüter Geest 24

21781 Cadenberge

 

SchV Warstade

In der Zusammenstellung des geschäftsführenden Vorstand des Schützenvereins Warstade e.V. hat sich folgendes verändert:

 

Neuer 2. Vorsitzender und Vizepräsident 

  

Günter Wujek

Zentrumstraße 7 

21745 Hemmoor



SchV Neuhaus

In der Zusammenstellung des geschäftsführenden Vorstand des Schützenvereins Neuhaus/Oste  e.V. von 1849 hat sich folgendes verändert:

 

Neuer 2. Vorsitzender und Vizepräsident 

  

Udo Miertsch

Lerchenweg   5

21785 Neuhaus/Oste

SchV Bentwisch

In der Zusammenstellung des geschäftsführenden Vorstand des Bentwischer Schützenvereins e.V. hat sich folgendes verändert:

 
1. Vorsitzender und Präsident

Nicht besetzt


 

2. Vorsitzender, wie vorher 

Thomas Oldhafer

Kurt-Engmann-Straße 11

21787 Oberndorf

  

 

als Kassenwart amtierend

der stellvertretende Kassenwart

Rolf Mählmann

Heisterbusch 11

21755 Hechthausen

SchV Basbeck:

In der Zusammenstellung des geschäftsführenden Vorstand des Schützenvereins e.V. Basbeck hat sich folgendes verändert:

 
1. Vorsitzender und Präsident

Rainer Kupke

Lamstedter Straße 22

21745 Hemmoor

 

2. Vorsitzender

Horst Unglaube

Hoher Weg 16

21745 Hemmoor

 

SchV Bornberg:

Neu in den geschäftsführenden Vorstand des Schützenvereins Bornberg von 1900 e.V wurden gewählt:

 

1. Vorsitzender und Präsident
Hans-Georg Nottelmann
Neuer Weg 4
21745 Hemmoor


1. Kassenwartin
Christel Ebeling
Moorreihe 4
21755 Hechthausen